Das

Feriendomizil mit traumhaftem Blick auf Ostsee und Bodden
Villa Ostseeblick - Traumhafe Ferienwohnungen im Ostseebad Göhren
Bitte wählen Sie Ihren Reisemonat
INSEL RÜGEN · OSTSEEBAD GÖHREN
 

Die „Villa Ostseeblick“ ist ein idealer Ausgangsort für Entdeckungsreisen auf die Insel Rügen. Die uralte Kulturlandschaft Mönchgut liegt im Biosphärenreservat Südost-Rügen und eignet sich hervorragend für Badeleben, Strand und Ausflüge. Wandernd oder mit dem Rad geht es durch die Baaber Heide nach Sellin oder über die Mönchguter Hügellandschaft, die von zahlreichen Halbinseln, Boddengewässern und idyllischen Dörfern geprägt ist. In Göhren berichtet das charmante Mönchguter Museum von der Geschichte des Landes der Mönche, Bauern und Fischer. Vom Baaber Bollwerk aus kann man mit dem traditionellen Zeesboot „Schwart Johann“ in Richtung Vilm segeln und abends (auf Vorbestellung) im traditionellen Ausflugslokal Moritzburg rügentypisch Abendessen.

Es werden auch Ausflüge auf Schiffen angeboten, die Sie über die 350 m lange Seebrücke am Strand von Göhren erreichen. Sie werden dann zur Nachbarinsel Usedom, zur Hansestadt Greifswald, zur Insel Oie und zur Kreideküste Rügens gebracht. Die Seebrücken in Sellin und Binz werden ebenfalls angefahren.

 
 
Die Schmalspurbahn „Rasender Roland“ fährt direkt von Göhren aus zum Jagdschloss Granitz mit seiner wunderbaren Aussicht über die gesamte Urlaubsinsel und in die anderen Badeorte Baabe, Sellin und Binz bis Putbus und Lauterbach Hafen.
 
 
Ein Spaziergang über die Strandpromenade in Binz sollte unbedingt mit einem Besuch des Kurhauses Binz gekrönt werden – es erstrahlt heute wieder in der ganzen Pracht schönster Bäderarchitektur.
 
 
In Sellin sind die historische Seebrücke, die Tauchgondel und das Bernsteinmuseum sehenswert. Hier befindet sich auch das Erlebnisbad Inselparadies.
 
 
Putbus, die weiße Stadt am Meer, ist am schönsten an einem milden Sonnentag, wenn die Stadt der Rosen mit englischem Landschaftspark die ganze Poesie des Klassizismus entfaltet. Doch auch das Theater Putbus ist ein Kleinod mit unterhaltsamem Programm.
 
 
Kein Rügenbesuch ist denkbar, ohne das Sehnsuchtsziel Kap Arkona wenigstens einmal zu besuchen. Und wer den Schinkelturm, die ehemalige Slawenburg und den Rügenhof erlebt hat, kann auf der Rückfahrt noch das Nationalpark-Zentrum am Königsstuhl besuchen und die Kreidefelsen in Stubbenkammer besichtigen, die schon die Romantiker um Caspar David Friedrich begeistert haben.
 
 
 
Einen echten Stadthafen mit richtigen Fischern auf ihren Kuttern kann man in Sassnitz
erleben. Hier gibt es auch immer frischen Fisch und Fischbrötchen zu kaufen.
Von Sassnitz aus fährt der „Kutter Möwe“ zur Besichtigung des Kreidefelsens „Königstuhl“ – einem besonderen Erlebnis. Mukran ist der Ausgangshafen für die Überfahrt oder eine Tagesfahrt nach Schweden.
 
 
Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Kreisstadt Bergen gehören die Kirche St. Marien mit Klosterhof und Schauwerkstätten und der Aussichtsturm Ernst-Moritz-Arndt auf dem Rugard.

Im Sommer ist der Rügen-Markt in Lietzow und in Thiessow eine Attraktion für die ganze Familie.

Das „Söte Länneken“ ist seit langer Zeit schon Urlaubsort von prominenten Gästen. Doch für die Fahrt zur Insel Hiddensee sollte man einen Tagesausflug planen.

Die alte Hansestadt Stadt Stralsund gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und besitzt viele Denkmale der norddeutschen Backsteingotik. Im Ozeaneum erlebt man eine faszinierende Unterwasserreise durch die Meere des Nordens.